28.10.2017

Film


"Die Mitte der Nacht ist der Anfang vom Tag"
Filmvorführung und Expertengespräch
am: 14.November 2017
um: 18:00 Uhr
im:  filmforum Duisburg - Dellplatz


Über ein Jahr lang wurden unterschiedliche an Depression erkrankte Menschen begleitet auf ihrem ganz eigenen Weg durch und aus der Erkrankung; wie zum Beispiel eine Familie, in der Mutter, Vater und Tochter von Depression betroffen sind.
Begleitet wird auch eine Frau aus dem ländlichen Raum. Sie lässt die Zuschauer miterleben, wie sie sich in einer akuten depressiven Phase fühlt -  beziehungsweise wie sie nichts mehr fühlt - und der Auseinandersetzung mit der Depression.
Der Dokumentarfilm bietet die Möglichkeit, sich mit anderen zu identifizieren und sagen zu können "Das kenne ich auch" oder sich in einzelnen Bildern, Zitaten, Umgangsweisen und Metaphern wiederzufinden. Er fördert Verständnis und Zuversicht zugleich.
Der Film soll von Anfang an darauf fokussieren, wie es Betroffenen gelingen kann, in ihrer ganz persönlichen Situation einen Umgang mit der Erkrankung zu finden.
Wie gehe ich mit der Erkrankung um? Was sind Hemmnisse? Dazu gehört auch der Wunsch, durch die eigene Geschichte andere von Depression betroffene Menschen in ihrer Auseinandersetzung mit der Erkrankung Depression zu unterstützen.
Im Anschluss an den Flmbeitrag stehen in einer offenen Gesprächsrunde Experten des Bündnisses "Duisburg gegen Depression" dem interessierten Publikum für Fragen zur Verfügung.

Die Veranstaltung ist kostenfrei.